Alexandra: Es kommt auf die richtige Balance zwischen Kraft und Leichtigkeit an.“

…das gilt nicht nur für Deine Yoga-Praxis, sondern für jede Situation im Leben: Herausforderungen annehmen ohne Verbissenheit und Ego. Und das will Alexandra in ihren energiereichen Vinyasa Stunden vermitteln. Es geht um Kraft und Ausdauer, aber auch um Leichtigkeit und Loslassen – sowohl im Körper als auch im Geist.

Alexandra ist bei einer Reise nach Formentera zum Yoga gekommen. Seitdem lässt sie sich auf jeder Reise von unterschiedlichen Lehrern inspirieren und nimmt dabei immer etwas für sich selbst und ihre Schüler mit. Ihre 200h AYA Ausbildung hat sie bei Unit Yoga in Hamburg absolviert.

Sie möchte Dich mitnehmen auf die spannende Reise zu Dir selbst, die Yoga bedeuten kann, und Dir dabei helfen, Deine eigene Balance zwischen Kraft und Leichtigkeit zu finden. Freu Dich auf energiereiche, fließende Yogastunden, nach denen Du dich leicht und ausgeglichen fühlst.


Denise: „Wenn man Dinge mit dem Herzen tut sind sie wundervoll und niemals falsch!“

Mit diesen Worten hat meine Yogalehrerin mich auf meine weitere Yogareise ziehen lassen. Vielleicht um mir ein wenig den Perfektionismus zu nehmen oder meine“ Angst vor der Welt“.

Durch Yoga beginnen wir alle irgendwie zu wachsen. Wir entdecken die Welt neu – sehen sie mit anderen Augen.

Heute begleitet mich Yoga jeden Tag. Ich liebe es so besonders, weil es so individuell ist – weil jeder einfach so sein darf, wie er ist und es so macht wie er es eben kann. Das macht es in dieser Welt – die so hektisch und voll von Maßstäben, Vorschriften, Selbstzweifel und Angst ist – eben zu etwas so wunderbarem und besonderem.

Yoga ist meine Welt, ich fühle mich selbst damit und bin dabei „zu Hause“.

Und wenn Ihr die Stunde mit einem zufriedenem Lächeln und einem Glitzern in den Augen verlasst, ist es das schönste Geschenk, denn dann weiß ich, dass ich meine Liebe, ein Stück weit weiter geben konnte.

Also kommt mit mir auf die Reise zu Euch selbst…auf eine Reise zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Entspannung. Genießt den Moment – das bei dir sein, sowie das Gefühl der Gemeinschaft.


Evelyn: „Get out of your head and into your heart. think less. feel more. (osho)“

Im Yoga finde ich meine kleine persönliche Auszeit, in der ich einfach abschalten und das Karusell im Kopf anhalten kann. Auf meiner Matte haben Sorgen, Ängste, Probleme und To-do Listen keinen Platz. In meinem Unterricht ist es mir wichtig, das Gefühl innerer Ruhe zu transportieren und eine gute Balance zwischen dynamischen Yoga Übungen und Entspannung zu schaffen.

Meine Yoga Ausbildung habe ich vor Jahren in Hamburg  gemacht. Am Anfang ging es mir eigentlich nur darum, mehr über das Thema zu erfahren anstatt zu unterrichten. Das änderte sich aber sehr schnell, weil ich gerne die Erfahrungen, die ich in meiner eigenen Yoga Praxis gemacht habe, mit anderen teilen wollte.

Seit vielen Jahren unterrichte Yin Yoga und Power Yoga in vielen Studios in Hamburg. 2017 habe ich mir eine einjährige Auszeit gegönnt und bin durch Asien gereist. Auf meiner Reise führte es mich auch nach Thailand und Bali, wo ich eine weitere Ausbildung zur Pre- und Postnatal Yoga Lehrerin und eine Ausbildung zum Thai Yoga Massage Therapeut gemacht habe.


Jenne: „Wie wäre es, alles hinter sich zu lassen, Job und Wohnung zu kündigen, Möbel zu verkaufen und sich einfach durch die Welt treiben zu lassen?“

Das fragte sich Jenne und probierte es aus. Die Modedesignerin verließ ihren alten Job und rückte aus, um die verschiedensten Länder zu entdecken. Dabei lernte sie nicht nur tolle Menschen und Kulturen kennen, sondern entdeckte auch Yoga für sich.

2015 machte sie dann ihre 200h Vinyasa Yoga Ausbildung in Indien, bei Yoga & Soul. Weil Sie nicht genug bekommt ging es Anfang 2018 nach Sri Lanka, um eine 300h Ausbildung bei Mathieu Boldron und Annie Au zu absolvieren.
Dabei lernte sie mehr über die kraftvolle Wirkung von Yin Yoga. In ihren Klassen verbindet sie die beiden Yogastile Vinyasa Flow – dynamisch und muskelstärkend – mit Yin Yoga – bei dem an Faszien und tieferen Schichten im Körper gearbeitet wird, um Anspannungen zu lösen und flexibler zu werden. Die tieferen Gewebe werden nur mit dynamischem Yoga oft gar nicht erreicht. Jedoch sind die beiden Stile wie Yin und Yang und bilden eine Einheit.

Jenne möchte zeigen, wie man die Philosophie dahinter leben kann, ohne mit dem gehobenen Zeigefinger dazustehen. Spaß haben, sich selbst und das Leben nicht zu ernst nehmen, durchatmen und so Körper und Geist verbinden. Getreu dem Motto „Stay curious & Get inspired“ möchte sie euch anregen, kreativer und bewusster zu leben.


Josy: Go with the Flow and Trust the Process.

Zum Yoga kam Josefine 2008 über das Kursformat Body Balance von Les Mills. Bewegung und Fitness gehörten immer zu ihrem Leben, doch Yoga geht weiter: Yoga hat ihr geholfen, ihren aktiven und quirligen Körper und Geist zu beruhigen, den Alltag auszuschalten und ganz bei sich zu sein, zumindest für einen paar Minuten.

2014 ist Josy ganz ohne Pläne nach Bali gereist. Dort hat sie sich endgültig in Yoga und die ganze Philosophie, die dahinter steht, verliebt. Seitdem begleitet sie Yoga täglich. Kraft, Ruhe, Balance, all das und noch viel mehr… 3 Jahre später, folgte sie endgültig ihrem Herzen und ihrer Inneren Stimme und absolvierte eine Yoga Lehrer Ausbildung.

Egal wo auf der Welt Josy Yoga übt, auf ihrer Matte ist sie zu Hause. Ganz nach ihrem Motto: „Go with the Flow and Trust the Process“ vertraut Josy ihrer Inneren Stimme und ist gespannt, welcher Reiseroute sie zukünftig folgt…


 Lisi: „Yesterday I was clever and tried to change the world. Today I am wise and try to change myself“ – Rumi

Yoga ist für mich die Transformation des Selbst: des Körpers auf der einen Seite aber vor allem auch des Geistes. Zu oft sind wir heutzutage nicht mehr Herr/ Frau unserer Gedanken, wir werden von den Eindrücken des Alltäglichen mitgerissen, was zu Stress und Anspannung führt.

Durch meine Praxis finde ich wieder zurück zu mir selbst, kann loslassen was nicht wichtig ist und besser wahrnehmen und erleben was zählt. Dies möchte ich auch in meinem Unterricht vermitteln. Sich zeit zu nehmen, bei sich zu sein, zu fühlen und zu hören was gerade so passiert, ohne zu harsch mit sich ins Urteil zu gehen.

Die Hatha Yoga Praxis ist für mich eine Reise mit unendlichen Pfaden, Atmung, Asanas, Bandhas, Mudras, Meditation … all das gehört in meinen Unterricht. Die richtige Abwechslung zwischen Anspannung und Entspannung, Herausforderung und Loslassen. Und all dies mit einem großen Lächeln. Dieses Lächeln nimmst du mit in deinen Alltag und das ist der erste Schritt, diese Welt zu verändern.“


Martina: „Vital mit Klang.“

Martina ist ausgebildete Peter Hess®-Klangmassagepraktikerin, Peter Hess®-Gruppenleiterin und Integrale Klangarbeiterin nach Jens Zygar. Sie hat langjährige Erfahrung im Bereich der betrieblichen Gesundheitsprävention sowie der individuellen Anwendung von Klangmassagen.

Martina möchte mit folgendem Angebot zu mehr Vitalität und Lebensfreude im Alltag verhelfen: Progressive Muskelentspannung und Klang • Phantasiereisen von Klängen begleitet • Meditationen mit verschiedenen Instrumenten wie z.B. Gongs, Klangschalen, Hapi, Sansula • Klangschalenmassage


Nadja: „Mit Gelassenheit kommst du besser durch’s Leben und Freude verleiht dir zusätzlich Flügel.“ von B.M.Tang“

Yoga war eines der wichtigsten Puzzlestücke, die Nadja auf dem Weg zu ihrem persönlichen Glück noch gefehlt hatte. Während ihrer Ausbildung zur Heilpraktikerin wurde ihr schnell klar, dass sie es liebt anderen etwas Gutes zu tun und sich mit Menschen zu beschäftigen, sie aber im Umgang mit ihr selbst und ihren eigenen Kraftresereven noch einiges lernen könnte.

In den ersten Begegnungen war Yoga für Nadja eine große körperliche und geistige Herausforderung, erst nach und nach hat sie gemerkt, wieviel es mit ihr macht. Sie hat gelernt ihren Körper und ihren Seelenzustand überhaupt wieder wahrzunehmen. Sie hat erkannt wo ihre Grenzen sind und kommt mehr und mehr dazu diese leichter anzunehmen. Sie durfte erfahren was mit etwas Geduld, Achtsamkeit und Leidenschaft alles möglich ist.

Nach ihrer 200h AYA Ausbildung in Hamburg konnte Nadja in einer 1,5 jährigen Yogatherapieausbildung noch tiefer in dem großen Schatz des Yoga graben und erfahren wie vielschichtig Yoga bewegen kann.
Nadja ist sehr dankbar als Yogalehrerin andere bei ihren eigenen Erfahrungen etwas begleiten zu dürfen! Und sei es nur für einen Moment etwas das Tempo zu drosseln, den Alltagsstress zu vergessen, Bewegungsmuster zu unterbrechen und vielleicht ein kleines Lächeln zu zaubern 😉


Sarah: „Life is all about Balance.“

Sarahs Leidenschaft war schon immer der Sport. Ob Marathon, Ultra Marathon, Triathlon oder Ironman, sie liebt es draußen in der Natur zu sein und sich zu bewegen. Als Leistungssportlerin musste Sie dabei aber schnell feststellen, dass Flexibilität, Stabilität und Ruhe dabei genauso wichtig sind wie Ihr Training.

Zum Yoga kam Sarah 2009, durch eine Verletzung. Schnell merkte Sie wie gut es Ihr und Ihrem Körper tat vom Ehrgeiz und dem Leben auf der Überholspur loszulassen und Ihre Mitte zu finden. Neben Yin Yoga liebt Sarah dynamische und fließende Klassen, in denen Ihre Welt für einen Moment still steht. Seit Ihrer Yogalehrerausbildung bei Andrea Kubasch und Dirk Bennewitz 2016 in Hamburg ist Yoga ein fester Bestandteil Ihres Alltags geworden.

Nach vielen Jahren der Bewegung und des reisen ist Sarah in Bremen wieder nach Hause gekommen. 2017 beginnt Sie Ihre Ausbildung zum Heilpraktiker, in der sie Ihr Wissen vom Sport und Yoga anhand eines ganzheitlichen Ansatzes weitergeben möchte.

In Sarahs Klasse erwarten Dich fließende dynamische Bewegung begleitet von Musik, mal sanft, mal kraftvoll aber immer mit viel Herz und Leidenschaft.


Sylvie: „Entspannt in der Anspannung.“

In diesem Sinne, flog Sylvia, viele Jahre als Stewardess durch die ganze Welt und kam so in den Genuss, sich von zahlreichen Yogalehrern inspirieren zu lassen.

Beeindruckt durch die unendliche Vielfalt, die Yoga bietet, begeisterte sie sich mehr und mehr für die uralte, indische Tradition und so wurde Yoga schließlich zu einem festen Bestandteil in Ihrem Leben.

Als sie 2008 an Brustkrebs erkrankte, bekam Yoga eine noch tiefere Bedeutung für sie. Die ganzheitlichen Wirkungen halfen ihr, körperlich fit zu bleiben und gaben ihr besonders mentale Kraft und die Gelassenheit, gewisse Dinge anzunehmen und  zu akzeptieren.
Mit Yoga als Begleitung zu vielen Operationen, Chemo – Hormon u. Antikörpertherapien, gelang es ihr wieder gesund zu werden.
Aus diesem Grunde wollte Sie mehr über die Yoga Philosophie erfahren und machte 2009 ihre erste Ausbildung bei Yoga Vidya.
Nun war klar, daß sie dieses Wissen weitergeben möchte. Mehrere Fort – und Zusatzausbildungen machen ihre Stunden zu einer gesunden Mischung aus traditionellem und „neue Welt“ Yoga.

So kann Sylvia auch Dir helfen in der Anspannung, zu entspannen.